f Film - Analysis - Publishing

AAAlan Clarke

Alan Clarke (1935-1990) ist eine der Schlüsselfiguren des zeitgenössischen britischen Films.
In seinen Filmen (von denen die meisten Fernsehproduktionen für die BBC sind) hat er unbeliebte Themen wie Jugendkriminalität, Inzest, Drogen, Rassismus und Arbeitslosigkeit behandelt.
Ihre Helden sind Arbeits- und Wohnungslose. Clarke entwirft düstere Bilder von Großbritannien, in denen er die Wunden bloßlegt, die die Körper, die Städte und die Landschaften zeichnen. Seine Protagonisten sind die Opfer einer Gesellschaft, die sie an ihren Rand gedrängt hat.
Und dennoch geht von diesen Besitzlosen eine Energie aus, die Clarke nicht müde wird zu zelebrieren.

Andrea Grunert: Veröffentlichungen


"Düsteres Großbritannien: Ein Porträt des britischen Regisseurs Alan Clarke", Filmforum

"Cruel Britain: zu den Filmen von Alan Clarke", film-dienst

"Alan Clarke" Catalogue des 10èmes Rencontres Internationales de Cinéma à Paris

"Alan Clarke: Die unglaubliche Energie der Rechtlosen" Lexikon des Kinder- und Jugendfilms

"Emotion and Cognition: About Some Key-Figures in the Films by Alan Clarke", http://www.artbrain.org: The Journal of Neuro-Aesthetic Theory

"Chant d'oiseau dans un champ de bataille (Contact et Elephant d'Alan Clarke)", http://www.objectif-cinema.com

teres Großbritannien: Ein Porträt des britischen Regisseurs Alan Clarke", Filmforum